Du befindest Dich hier: U 17 (B-Jugend) > Spielberichte

Spielberichte U 17

Beim 2:1 Sieg Generalprobe (fast) geglückt
Hier lässt Leo Körner eine gute Chance liegen

Ähnlich wie am Vortag beim Pokalspiel der U19 kann auch dieses U17 Privatspiel als durchaus gelungen betrachtet werden, wäre da nicht der Chancen-Wucher zu verzeichnen gewesen.

Aber genau dafür sind Vorbereitungsspiele angedacht und das ist gut so. Gut 35 Zuschauer hatten viel Freude an diesem Spiel, das unter der hervorragenden Leitung von Schiedsrichter Vitali Klein aus Hohenfeld stand.

Bereits nach fünf Minuten ging unser Team durch Lumi Salihi durch einen starken Konter in Führung. Nach mehreren guten Möglichkeiten musste kurz vor dem Pausenpfiff ein krasser TW-Schnitzer der Gäste herhalten, um erneut durch Lumi mit 2:0 in Führung zu gehen.

Gleich nach Wiederanpfiff ein Pfostentreffer von Felix Grieb und viele weitere gute ungenutzte Chancen weiterer Akteure. 7 Minuten vor Abpfiff ein direkter Freistoß 25 Meter halblinks für die Gäste. Der Strich ging oben rechts zum Anschlusstreffer ins Netz. Die gut stehende JFG-Abwehr hatte aber alles in Griff

In Verbandsspielen könnte da durchaus noch ein Ausgleichstreffer zustande kommen, der in der Endabrechnung nicht zum Vorteil gereichen könnte.

Text und Bild: Walter Meding

JFG MDS unterliegt 5:0 gegen die Gallier aus der Rhön
Eigentlich war die Marschrichtung schon vor dem Spiel klar

Da war es nun, das erste Spiel unserer U17 in der Bezirksoberliga und der Beiname „Gallier“ im Team des TSV Großbardorf (U16) zeigte deutlich auf, was er erahnen ließ. Ob unsere Gäste vor dem Spiel mit einem Zaubertrank verköstigt wurden, bleibt sicherlich deren Geheimnis. 

Fakt ist, dass sich die mitgereisten Eltern sauwohl bei uns fühlten und das nicht nur ob des Sieges. Gut gelaunt, fair und voll des Lobes unserer Darstellung auf und neben dem Platz.

Nach einer klaren Ansprache vor dem Spiel durch Coach Christian Schneider und aufmunternden Worte des Vorsitzenden, war zumindest die anzugehende Linie klar und die konnte sich nach Anpfiff des sehr souveränen Schiedsrichters Alfred Götz aus Randersacker durchaus sehen lassen.

Bereits nach 5 Minuten ein Pfostentreffer durch Tim Körner, der sicherlich auch als Weckruf für die Gäste herhalten musste. Fünf Minuten später ein Abschlag des JFG Keepers Daniel Heigl von der Strafraumgrenze, Robin Meiler nahm vor der Mittellinie volley an und servierte per Strich zurück. Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

In der 17. Minute nutzte Nick Jampolski einen Abwehrfehler der JFG zum Führungstreffer, der auch den Halbzeitstand darstellte. Zuvor hatten die Gäste allerdings durch Luis Richter (28.) und Tim Schäfer (31.) Möglichkeiten zu erhöhen, scheiterten aber auch an unserem Keeper.

Die zweite Halbzeit wurde gerade angepfiffen, da erzielte Hurtado Preciado per Freistoß das 2:0. Bis zehn Minuten vor Abpfiff wehrten sich unsere Jungs tapfer in einem Spiel mit hoher Laufbereitschaft und dieser zollten sie deutlich Tribut. So kam, was kommen musste, die Treffer 3 bis 5 in den Minuten 71, 73 und 78.

Absolut erhobenen Hauptes konnten unsere BOL-Debütanten, vielleicht zwei Tore zu hoch, den Platz verlassen und eventuell die Lehre daraus ziehen, für die weiteren Aufgaben, das aber wird vor allem dem Coach seine Aufgabe sein.

Text und Bild: Walter Meding

U17 fährt am Heimspieltag ersten BOL-Dreier ein
67. Minute: Timon König macht mit dem 6:2 den Sack zu!

Bei schönstem Wetter ging der JFG-Heimspieltag 2021 in Kleinochsenfurt erfolgreich über die Bühne. Ein Dank richtete Vorsitzender Walter Meding, nebst an die Verantwortlichen des SVK, auch an jene Eltern, die als Nicht-Mitglieder des SVK diesen im Wirtschaftsbetrieb unterstützt haben. 

Zu den prominenten Gästen zählten auch die beiden Bürgermeister Peter Juks und Tilo Hemmert, welche mit ihrem Besuch die Wertschätzung der Jugendarbeit in der JFG MDS untermalten. 

Sportlich gesehen war der Tag durchwachsen. Das Kreisklassen-Team der U13 unterlag 2:0 gegen die JFG Schwanberg II, während sich die I. Mannschaft in der Kreisliga torlos im Spiel gegen den TSV 1869 Rottendorf trennte. Den möglichen Siegtreffer setzte Moritz Lezius in der Nachspielzeit nur um Haaresbreite rechts am Tor vorbei.

Die U15 unterlag in der Kreisliga, wohl auch wegen eines Blackouts über fünf Minuten im zweiten Abschnitt, 6:4 gegen SG SC Schwarzach.

Höchst erfreulich dafür der 6:2 Sieg der U17 in der BOL. Stand der klare 3:0 Vorsprung gegen den TSV Bergrheinfeld zur 25. Minute auf einmal nach dem 3:2 in der 47. Minute auf der Kippe, so besannen sich die Kicker eines Besseren und drehten nochmals auf.

Spannend machte es auch die U19 im Kreisligaspiel. Zur Halbzeit stand es auf dem Hauptplatz (ohne Flutlicht) nach einer 1:0 Führung Unentschieden. Unter Flutlicht auf dem „bergigen“ und viel kleineren Nebenplatz gelang die 3:1 Führung in der 80. Minute. Vier Minuten später verkürzte der TSV Rottenbauer und der Schiri verlängerte die Spielzeit um 10 Minuten, was am 3:2 Sieg nichts mehr änderte.

Text und Bild: Walter Meding

Der 4:1 Sieg gegen Kürnach hat einen Namen: Joel Krüger
JFG U17 Keeper Joel Krüger war der Garant zum zweiten Sieg in der Bezirksoberliga

Ohne Frage braucht man zum Siegen auch die Torschützen, aber das wäre im BOL-Heimspiel gegen den SV Kürnach am Tag der Deutschen Einheit im Mainufer-Stadion zu Kleinochsenfurt vor gut 50 Zuschauern wohl zu einfach auf den Nenner gebracht. 

Der Pfiff zum Anstoß war gerade verhallt, da netzte Lumi Salhihi zum Führungstreffer für die Gastgeber vom gleichnamigen Bach „Kürnach“ ein. Das irritierte aber die Gäste überhaupt nicht und kamen immer wieder zu gute Möglichkeiten. In Minute 27 erhöhte der gerade für den verletzten Salhihi eingewechselte Jannik Mundl mit dem ersten Ballkontakt per Strafstoß auf 2:0. Im Gegenzug verkürzt Luis Kendl für die Seinen. Tim Körner verpasste danach eine gute Chance zu erhöhen und so blieb es beim Pausenstand von 2:1.

Im zweiten Abschnitt zeigte JFG Keeper Joel Krüger, warum er vor der Saison vom FC 05 Schweinfurt umworben wurde! Ob ein Ballmagnet in den Handschuhen des Keepers installiert wurde, weiß wohl nur er. Der gegnerische Angriff rieb sich förmlich auf, bis der wieder eingewechselte Lumi Salhihi nach super Vorarbeit von Jannik Mundl das 3:1 erzielte. Von da an übernahmen die Kicker vom Maindreieck wieder das Geschehen und Lumi Salhihi blieb es vorenthalten in der 82. Minute per Strafstoß den Endstand von 4:1 zu besiegeln.

Text und Bild: Walter Meding

U17 ist in der BOL angekommen und siegen 3:1 gegen die Dreiberg Kickers
Minute 53: 2:1 durch Lumi Salhihi nach Zuspiel von Jannik Mundl.

Ein flottes und Kampf betontes Spiel sahen die gut 50 Zuschauerinnen und Zuschauer am Sonntagmorgen des 17. Oktober im Mainufer-Stadion zu Kleinochsenfurt gegen die Dreiberg Kickers aus Steinsfeld bei Knetzgau (HAS). 

Beide Teams schenkten sich dabei nichts und die beteiligten Trainer waren auf Grund der lautstarken Kommentare, auch gegenüber dem Unparteiischen, deutlich anzumerken, dass sie aus diesem Mittelfeld-Duell nicht als Verlierer herauskommen wollten.

In Minute 10 wurde Lumi Salhihi von der JFG MDS in der Gästebox niedergestreckt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jannik Mundl unhaltbar zur Führung. Er war es auch, der es kurz darauf versäumte, auf 2:0 zu erhöhen. Das machte allerdings im direkten Gegenzug Marco Hufnagel aus spitzem Winkel nicht besser und setzte das Sportgerät knapp rechts vorbei.

In Minute 35 der Ausgleich per direktem Freistoß halbrechts aus 25 Metern durch Marco Hufnagel. JFG Keeper Joel Krüger sah im Stellungsspiel nicht glücklich aus, hatte aber aus dem Heimspiel davor noch so viele Gutscheine, um sich diesem Fauxpas leisten zu dürfen.

Im zweiten Abschnitt wurde es ruppiger und auch lautstark von außen unqualifizierter. Davon angesteckt dachte wohl auch Gästespieler Max Selinka Schiedsrichter Müllers Entscheidungen kommentieren zu müssen und holte sich den gelben Karton ab.

Kurz darauf ein super Zuspiel von Jannik Mundl zu Lumi Salihi, der völlig alleine vorm leeren Tor auf 2:1 in der 53. Minute erhöhte. Direkt danach durfte sich der Scorrer Szenenapplaus einholen, als er gegen Felix Grieb ausgewechselt wurde. Dieser war es in der 66. Minute mit einem super Doppelpass und so seinem Kollegen Alparen Kalem das 3:1 ermöglichte.

Fünf Minuten zuvor wurde es dem aus Grombühl angereisten Schiri zu bunt und verwies zwei Zuschauer des Stadions. „Ich will Sie hier nicht mehr sehen“ quittierten sie dem Schiri mit „Wir Dich auch nicht“ und zogen von dannen.

Nach dem 3:1 war die Luft raus beim Gegner und nach 82 Minuten das Spiel zu Ende.

Fazit: Unsere Jungs haben das Unternehmen „BOL“ angenommen und mit Bravour bestanden. Auf Platz 4 von 8 stehen sie nun mit 9 Punkten und 18:17 Toren bei sechs Spielen. Nun steht nur noch ein Spiel an, nämlich am 23.10.21 um 15:00 Uhr in Mainbernheim gegen die JFG Schwanberg. Viel Erfolg!

Text und Bild: Walter Meding