Herzlich Willkommen auf der Homepage der JFG

Emotionaler U17 Saisonabschluss am Lindhard

Das war ein Vormittag mit viel Emotionen! Zunächst stand in der U 17 Kreisliga das letzte Spiel dieser Verbandsrunde am Sonntag, den 17. Juni an und das als Heimspiel gegen den (noch) abstiegsbedrohten SV Heidingsfeld.

Dass dann ausgerechnet dieses Spiel auch zum letzten Heimspiel für das außergewöhnliche JFG-Fußball-Talent Gor Hakobyan werden sollte, war wohl auch Teil der Dramaturgie des nicht vorhandenen Drehbuches. Ihm stand nämlich nach wochenlangen juristischen Anstrengungen einer Ausweisungsverfügung seiner gesamten Familie durch das Landratsamt Würzburg in sein Heimatland Armenien die nun doch freiwillige Ausreise ins ganz persönliche „Programm“ geschrieben.

Heidingsfeld benötigte mindestens einen Punkt, um aus eigener Kraft dem Abstieg zu entrinnen. In einem hart umkämpften Spiel ging es dann auch (meist) fair zur Sache und der überragende Schiri David Fishman hatte gut zu tun und bewies bis zum Schluss viel Fingerspitzengefühl und Sachkenntnis, um dem Spiel ein würdiges Ende zu bereiten, ohne den roten Karton präsentieren zu müssen und das auch nach einer verbalen Krafteinlage unseres scheidenden Spielers.

Das Spiel wurde vor dem Anpfiff durch JFG-Betreuer Stefan Herbst mit dem Motto „Tor für Gor“ apostrophiert und da wusste er wohl noch nicht, wie Recht er damit behalten sollte. Bereits nach 15 Minuten stand es 1:0 für die Gäste. Dem folgte durch Bastian Waigandt in der 27. Minute der Ausgleich, gefolgt vom Führungstreffer durch Luca Hemmkeppler in Minute 29. Noch vor dem Halbzeitpfiff machte Gor Hakobyan den Deckel drauf und erhöhte auf 3:1.

Der Anschlusstreffer in der 74. Minute der Gäste hatte nur noch statistischen Wert. Mit viel Beifall wurde kurz vor Schluss vor gut 60 Zuschauern Gor Hakobyan ausgewechselt, der sich kurz zuvor mit einem Gästekollegen durch eine „Hitze-Blitz-Aktion“ eine fünfminütige Auszeit nahm, die ihm der Schiri gönnte.

Das „Nicht-Antreten“ der JFG Spessarttor in Kitzingen war es dann auch zu verdanken, dass der SV Heidingsfeld trotz Niederlage dem Abstieg von der „Schippe“ gesprungen ist.

Alle Spieler, Betreuer und Trainer verabschiedeten sich dann höchst fair am Lindhard und es folgte Teil zwei eines emotionalen letzten Spieltags, der Saisonabschluss.

Viel Tränen flossen nicht nur bei der Übergabe eines durch die Betreuer ausgedruckten Mannschaftsfotos an Gor, sondern auch bei der Übergabe eines original Eintracht Frankfurt Trikots durch die Spielereltern an Trainer Brian Sims und ein FC-Nürnberg-Notfallpaket an Betreuer Stefan Herbst!

Freud und Leid standen dermaßen eng beieinander, dass ein spontanes Gesamt-Eltern-Spieler-Foto sein Übriges dazu tat. JFG Vorsitzender Walter Meding brachte es zum Schluss in seiner bekannt fränkischen Diplomatie auf den Punkt: „Gor wir kommen zu einem Freundschaftsspiel nach Armenien und nehmen Dich im großräumigen Trikotkoffer wieder mit ins Frankenland zur JFG Maindreieck-Süd“, wünschte ihm und seiner gesamten Familie alles erdenklich Gute sowie ein gesundes Wiedersehen in Ochsenfurt.

Dass der Abend am Lindhard mit einem 0:1 des DFB-Teams gegen Mexiko endete, passte irgendwie zum Drehbuch dieses Tages.

Text und Bild: Walter Meding

Nicht Vergessen! Der REWE-Einkauf bringt bares Geld für die JFG

Gelegentlich möchten wir immer mal darauf hinweisen, dass der Einkauf beim REWE-Markt in Ochsenfurt bares Geld für die JFG bringen kann. Sagt einfach an der Kasse die Worte "JFG Maindreieck Süd" oder auch nur "JFG", dann fließt ein Anteil eures Einkaufs in die Kasse der JFG.

Also, nicht vergessen: JFG - drei Buchstaben, mehr ist es nicht!!!  D A N K E.