Herzlich Willkommen auf der Homepage der JFG

Inzidenzzahlen Landkreis Würzburg - 20.06.21 - 12,3

JFG MDS informiert U11 Kids und deren Eltern

Was jedes Jahr im September nach der 4. Klasse der Wechsel von der Grundschule in ein anderes Schulsystem ist, ist für die U11 Kicker*innen (E-Junioren) im August der Wechsel für die Kleinfeldkicker aufs verkleinerte Großfeld der U13 und für die Junioren aus sechs Stammvereinen der Wechsel in die JFG Maindreieck-Süd 2011 e. V. 

So erklärte JFG-Vorsitzender Walter Meding an zwei Info-Abende dies den interessierten Kickern und deren Erziehungsberechtigten im Sportheim des SV Kleinochsenfurt, wo Sportkoordinator Benjamin Geiger als Referent den Part für den Sportteil und die Vorstellung der Trainer übernahm.

Letztere, nämlich Christian Grünewald, Matthias Schneider und Torwarttrainer Florian Mader, stellten dann sehr ausführlich ihr Konzept vor und lösten bei einigen Teilnehmern großes Erstaunen in positivster Art hervor. „Hier geht’s ja zu, wie bei den Profis“, erklärte eine Mutter spontan nach der Veranstaltung.

Im Anschluss ging der Vorsitzende auf die allgemeinen Dinge im Verein ein, wie Datenschutz, die Entrichtung von Fördergelder und deren Notwendigkeit für Ausflüge, Radtouren oder Schwimmbadbesuche etc. Er verwies auch auf die stets aktuelle Website des Vereins (www.jfg-maindreieck-sued.de) und auf das finanzielle Engagement von Stephan Hofmann von der REWE Ochsenfurt und weiteren Sponsoren für die JFG.

Sollten weitere Kinder im Jahrgang ab 2010 Freude am Fußball haben, wäre dies nun der beste Zeitpunkt, sich anzumelden. Trainiert wird ab 5. Juli montags, mittwochs und freitags ab 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr auf dem Ochsenfurter Sportgelände am Lindhard. Einfach vorbeikommen und mal ins Training reinschnuppern, war der Aufruf des Vorsitzenden. Telefonkontakte und weitere Infos können der Website entnommen werden.

Text und Bild: Walter Meding

Bildbeschreibung

Chef-Coach Christian Grünewald (stehend Mitte) informiert im Beisein seiner Kollegen (von links auf der rechten Seite in Trikots) Daniel König, Matthias Schneider, Benjamin Geiger und Torwarttrainer Florian Mader über die Neuerungen in der U 13.

Es geht wieder los – Freuen wir uns drauf!

Gute Nachrichten für die Amateurfußballer*innen in Bayern: Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat nach dem Treffen des Ministerrates an diesem Freitagmittag weitreichende Lockerungen für den Amateurfußball im Freistaat bekanntgegeben: So entfällt ab/seit Montag, 7. Juni 2021, bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 die Gruppenobergrenze (bislang 25 Personen) für das Mannschaftstraining.

Auch Amateurfußballspiele sind dann wieder mit bis zu 500 Zuschauern erlaubt. Gestattet ist mit Inkrafttreten der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BaylfSMV) auch die Sportausübung in geschlossenen Räumen unter denselben Rahmenbedingungen, auch Vereinsversammlungen sind wieder möglich.

Liegt die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100, so ist weiterhin ein aktueller Negativ-Test (PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests) in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen; in Gebieten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht.

Corona-Genesene und vollständig Geimpfte sind grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen. Tests, die zum Beispiel in Schule, KiTa oder Arbeitsstätte durchgeführt werden, sind ab 7. Juni ebenfalls als Nachweis zulässig.

„Nach zuletzt nur zaghaften und mit hohen Hürden sowie reichlich Frustpotenzial verbundenen Öffnungen sind die jetzt verkündeten Lockerungen ein großer Schritt zurück zu mehr Normalität. Damit werden Sehnsüchte gestillt. Endlich können unsere Fußballerinnen und Fußballer wieder nahezu uneingeschränkt ihrem Hobby nachgehen. Und mit den Zuschauerinnen und Zuschauern wird auch die Lebensfreude auf unsere Sportplätze und in die Stadien zurückkehren, die unseren Amateurfußball über Generationsgrenzen hinweg so besonders machen“, sagt BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher.

Was die Zuschauerzahl bei Sportveranstaltungen im Freien angeht, so sind 500 Besucher*innen erlaubt, wenn diesen feste Sitzplätze zugeordnet werden können. Auf Sportanlagen, so heißt es von der Bayerischen Staatsregierung, wird die Zahl der Teilnehmer*innen im Rahmenkonzept nach der Größe der jeweiligen Sportanlage sachgerecht begrenzt.

Der Bayerische Fußball-Verband rät den Sportanlagenbetreibern dazu, diese Begrenzung mit der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde im Vorfeld entsprechend abzustimmen. In der Zuschauerfrage bedarf es bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 eines Testnachweises der Besucher*innen.

Auch Vereinsversammlungen sind ab 7. Juni wieder möglich: Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 draußen mit bis zu 50, drinnen mit bis zu 25 Teilnehmer*innen – bei einer Inzidenz unter 50 draußen mit bis zu 100, drinnen mit bis zu 50 Personen (zuzüglich Geimpfte und Genese nach Vorgabe des Bundesrechts). Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 bedürfen nicht Geimpfte oder Genesene eines negativen Tests.

Quelle: BFV

U17 Aufstieg wird gelost

Am Samstag, 22.05.21 fand das bayernweite Webinar des Verbandsjuniorenleiters statt und brachte einige wichtige Infos:

Zunächst die für uns wichtigste Info: Der U17 Aufstieg in die BOL zwischen den Meistern der Kreisligen WÜ und MSP wird nicht in einer Relegation ausgespielt, sondern per Videoschalte in der Zeit vom 14. bis 30. Juni gelost. Da bayernweit die Inzidenzzahlen nicht unter 100 sind, muss dies auch einheitlich geregelt sein, also per Losverfahren.

Weitere Infos:

Da der letzte U19 Jahrgang kaum Spiele bestritten hat, wird eine Möglichkeit über eine U20-Teilnahme gesucht. Eine Arbeitsgruppe wird sich hiermit zeitnah beschäftigen.

Die Wechselfrist für Junioren ist auf die Zeit vom 01.06.21 bis 15.07.21 begrenzt.

Die Saison 21/22 beginnt nicht vor dem 01.09.21, wohl erst mit Schulbeginn.

Goßmannsdorf, 22.05.21 - Walter Meding, Vorsitzender

JFG sagt Dankeschön für REWE Spende

2.100 Euro überreichte der Geschäftsführer der REWE Ochsenfurt, Stefan Hofmann, in seinem neu umgebauten Getränkemarkt per symbolischen Scheck an die Kassiererin der JFG MDS Carolin Seidler.

Diese bedankte sich für die großzügige Spende und erklärte, dass ein Teilbetrag dazu genutzt wird, die aktuellen Trainer mit Shirts und Shorts aus dem Fanshop von Sport-Saller auszustatten. Für Stefan Hofmann ist es ein großes Bedürfnis gerade zu Zeiten wo die Vereine finanziell sehr eingeschränkt sind, mit dieser Spende an die JFG die Jugendarbeit der U13, U15, U17 und U19 von folgenden Stammvereinen zu unterstützen: Ochsenfurter FV, SV Kleinochsenfurt, TSV Frickenhausen, TSV Goßmannsdorf, FC Winterhausen und der TSG Sommerhausen.

Bildbeschreibung:

REWE Geschäftsführer Stefan Hofmann spendet 2.100 Euro an die Kassiererin Carolin Seidler von der JFG Maindreieck-Süd.

JFG MDS – Konzept für 2021/22 steht fest

Matthias Schneider und Christian Grünewald ab 1. Juli U13-Trainer in der JFG 

Der Spiel- und Trainingsbetrieb ist aller Orten zwar zum Erliegen gekommen, nicht aber die Vorbereitungen der JFG Maindreieck-Süd 2011 e. V (JFG MDS) in punkto Saison 2021/22. Höchst positiv ist der Vorstandschaft dabei entgegengekommen, dass bereits im Dezember 2020 die Fühler für die nächste Saison ausgestreckt wurden. Interessierte Spieler für die neue Saison sind herzlich willkommen.

Einer Video- und einer Präsenzsitzung der Delegierten erfolgte nunmehr eine Videositzung mit den Kickern und deren Eltern der Altersklassen U13 und U15. Hier stellte der Sportkoordinator Benjamin Geiger sein Konzept für die neue Saison vor und die neuen Trainer der U13, nämlich Matthias Schneider aus Winterhausen und Christian Grünewald aus Kleinochsenfurt. Beide stellten sich vor und gaben unisono an, richtig heiß auf die neue Saison in der JFG MDS zu sein.

Christian Grünewald, 47 Jahre alt, arbeitet als zertifizierter SAP-Technology Consultant in Schweinfurt. Seine aktive Fußballlaufbahn startete er bei seinem Heimatverein SV Kleinochsenfurt, wechselte von dort zum FC Hopferstadt und spielte hier einige Jahre in der Bezirksliga. Arbeitsbedingt wechselte er anschließend zum SV Weil am Rhein und später zum VfR Garching.

2006 kehrte er wieder an seinen alten Wohnort Kleinochsenfurt zurück und lebt dort mit seiner Frau und seinen beiden Kindern. Als Jugendtrainer wirkte er zuletzt in der Rückrunde 2019, als Trainer der U15-2 in der JFG MDS. Seine Stationen davor waren beim FC Hopferstadt als U19 Trainer, beim FC Unterföhring bei der U11, Trainer des Frauenfußballteams des SV 72 Ochsenfurt und Juniorentrainer der Bambinis bis zur U11 beim SV Kleinochsenfurt von 2012-2018/19.

2016 absolvierte er die Trainerausbildung des Deutschen Fußballbundes zur C-Lizenz (Profil Kinder und Jugend) bei den Würzburger Kickers.

„Unser Ziel ist es, die Kinder mit Spaß am Fußball, als Team, aber auch individuell weiter zu bringen. Mit dem von Benjamin Geiger ausgearbeiteten Konzept ist es uns möglich, die Qualität des Trainings und der Spieler weiter zu verbessern, und das am Standort Ochsenfurt.“ gab Christian Grünewald als Ziel für die kommende Saison aus.

Matthias Schneider, ebenfalls 47 Jahre alt, Diplom-Handelslehrer sowie Sportlehrer, ist derzeit an der Regierung von Unterfranken in der Schulaufsicht tätig. Als Fußballer wechselte er mit 16 Jahren von seinem Heimatverein zu den Würzburger Kickers. Dort spielte er in der damaligen höchsten A-Jugend-Spielklasse. Nach dem gelungenen Sprung in die Aktivität spielte er insgesamt sieben Jahre erfolgreich in Würzburg (Kickers Würzburg + Würzburger FV). Im letzten Jahr in der Zellerau stieg er als Kapitän des WFV in die Bayernliga auf.

Studienbedingt wechselte er anschießend zum Bezirksoberliga-Aufsteiger TSV Sulzfeld. Als Torschützenkönig und bester Vorlagengeber der Liga hatte er maßgeblichen Anteil am direkten Durchmarsch und den Aufstieg in die Landesliga Nord. Von 2004 bis 2010 wirkte er als DFB-Stützpunkttrainer zusammen mit Jochen Seuling, der aktuell das Nachwuchsleistungszentrum der Kickers leitet.

Da er seiner Familie hohe Priorität zumisst, trat er beim Fußball etwas kürzer und fand nun über seinen Sohn wieder den Weg als Trainer der U13 in der JFG MDS. Seit 2014 war er auch im Kleinfeldbereich seines FC Winterhausen zusammen mit der TSG Sommerhausen tätig und stellte wieder ein Kontingent von gut 50 Kleinfeldfußballer auf das Trainingsgelände. „Mein Anliegen ist es, dass es in der JFG weitergeht. In der U13 gilt es, die Mädels und Jungs bei der Stange zu halten. Spaß und Freude sollen im Vordergrund stehen, nur so kommt dann auch der Erfolg“, erklärte der künftige U13 Trainer in dieser Videositzung.

Mit im Trainerteam werden auch Daniel König als Betreuer und Florian Mader als Torwart-Trainer eingebunden sein.

Es werden zunächst drei Mannschaften gemeldet, und zwar für die Kreisliga, der Kreisklasse und in der Gruppe.

Trainiert und gespielt wird auch in 21/22 auf dem Sportgelände am Lindhard. Trainingsbeginn ist im Juli. Details werden zeitnah persönlich und über die vereinseigene Website mitgeteilt.

Die U15 wird künftig von Benjamin Geiger und dessen Bruder Florian trainiert. Trainings- und Spielort wird am Geheu beim TSV Frickenhausen sein. Trainingszeiten: Mo., Mi. und Fr. von 17:15 Uhr bis 19:00 Uhr.

Die U17 plant für die Bezirksoberliga und wird weiterhin von Christian Schneider trainiert. Trainings- und Spielort wird in Kleinochsenfurt sein. Details werden zeitnah mitgeteilt.

Gemeldet werden zwei Teams. Die U17 II (Gruppe) wird dabei aus dem „Überhang“ der U15 verstärkt. Hier steht Nico Schneider als Trainer zur Verfügung.

Als Trainer der U19 stehen wieder Jens Meier und Nikolai Heigl zur Verfügung. Trainiert und gespielt wird am Lindhard. Details werden zeitnah mitgeteilt. Als Spielklasse ist die Kreisliga geplant.

Interessierte und leistungsorientierte Kicker der Altersklassen U13, U15, U17 und U19 können schon jetzt ihr Interesse für die JFG MDS unter der Mailadresse bgeiger@jfg-maindreieck-sued.de kundtun. Hier sind alle herzlich willkommen.

Text: Walter Meding

Bilder: privat; Schneider und Grünewald